Ombudsdienst warnt vor M-Commerce-Betrug

Der Ombudsdienst für Telekommunikation warnt vor sogenannten M-Commerce-Diensten. M-Commerce oder Mobile Commerce steht für Dienste, die über mobile Endgeräte aktiviert werden.

Mann mit Smartphone ( © Bildagentur PantherMedia / tatsianama)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / tatsianama

Oft geschieht das ungewollt und unbemerkt beim Surfen mit dem Smartphone. In den ersten 24 Stunden sind die Angebote meist kostenlos, wird der Vertrag nicht gekündigt, wird die Nutzung kostenpflichtig.

Das wird den Kunden dann oft erst bewusst, wenn sie ihre Telekom-Abrechnung sehen. Der Ombudsdienst hat in diesem Jahr bereits 145 Beschwerden wegen solcher Fälle erhalten. Besonders häufig sind Kunden von Proximus betroffen.

vrt/sh