Datenschutzbehörde bereitet Sammelklage wegen Datenleck bei Faceboook vor

Opfer des Facebook-Datenlecks können bei der Datenschutzbehörde Klage einreichen.

Facebook

Illustrationsbild: Bruno Fahy/Belga

Vergangenes Wochende war bekannt geworden, dass persönliche Daten wie Telefonnummern und E-Mailadressen von rund drei Millionen belgischen Facebook-Nutzern in Hacker-Foren aufgetaucht waren. Die Datenschutzbehörde will nun alle Klagen bündeln, damit der US-Datenkonzern mit Sitz in Irland das Problem ernst nimmt.

„Facebook darf nicht einfach so damit durchkommen, hier muss dringend etwas passieren“, sagte der Präsident der Datenschutzbehörde, David Stevens, der VRT.

vrt/vk