Erste Lockerungen in Seniorenheimen im französischsprachigen Landesteil

In den Wohn- und Pflegezentren im französischsprachigen Landesteil treten ab Montag erste Lockerungen in Kraft.

Seniorenheim (Illustrationsbild: Maxime Anciaux/Belga)

Illustrationsbild: Maxime Anciaux/Belga

Möglich ist das in Seniorenheimen, in denen mindestens 80 Prozent der Bewohner die zweite Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten haben. Die letzte Impfung muss mindestens zehn Tage zurückliegen. Das hat die wallonische Gesundheitsministerin Christie Morreale angekündigt.

Die Lockerungen betreffen Aktivitäten und das gemeinsame Essen der Bewohner. Zwei Besucher sind erlaubt, die alle zwei Wochen wechseln können. Sie müssen sich aber registrieren lassen.

belga/rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150