Wegen Corona-Krise: Einnahmen durch Akzisen auf Bier gesunken

Im letzten Jahr hat der Staat 15 Prozent weniger Akzisen auf Bier eingenommen. Das berichten mehrere Zeitungen unter Berufung auf Zahlen des Finanzministeriums.

Glas Bier in der Kneipe (Illustrationsbild Bildagentur PantherMedia/Valentyn Volkov)

Illustrationsbild Bildagentur PantherMedia/Valentyn Volkov

Demnach brachte die Steuer auf den Verkauf von Bier 168 Millionen Euro ein. Das ist das schlechteste Ergebnis der letzten zehn Jahre.

Grund ist die Corona-Krise: Musikfestivals sind ausgefallen, Fußballspiele und andere Sportwettkämpfe fanden ohne Zuschauer statt und Restaurants und Cafés mussten schließen.

Auch die Akzisen auf andere alkoholische Getränke brachten dem Staat weniger ein als in den Vorjahren.

belga/est