Corona-Pandemie verlangsamt wirtschaftliche Erholung

Laut einer Studie der Katholischen Universität Löwen haben im vergangenen Jahr 20.000 Menschen ihre Arbeitsstelle verloren. Die Arbeitslosenrate stieg im letzten Jahr von 5,4 auf knapp sieben Prozent.

Illustrationsbild: Barbara Gindl/AFP

Illustrationsbild: Barbara Gindl/AFP

Für dieses Jahr rechnen die Forscher mit weiteren 19.000 Stellen, die abgebaut werden. Hinzu kommt, dass die Zahl der Arbeitsfähigen in der Bevölkerung schneller steigt, als die der neu geschaffenen Arbeitsplätze. Das könnte dazu führen, dass es in diesem Jahr 50.000 zusätzliche Arbeitslose gibt.

Die zweite Corona-Welle erschwere den wirtschaftlichen Aufschwung. Ganze Sektoren sind noch im Lockdown, die privaten Haushalte haben weniger Geld zur Verfügung und in den kommenden Monaten ist mit weiteren Firmenpleiten zu rechnen, so die Wirtschaftswissenschaftler.

rtbf/vk

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150