Solvay streicht 101 Arbeitsplätze in Neder-over-Heembeek

In der Solvay-Niederlassung in Neder-over-Heembeek fallen 101 Arbeitsplätze weg. Das hat die Direktion des belgischen Chemieunternehmens am Mittwoch bei einer außerordentlichen Betriebsratsversammlung bekannt gegeben.

Solvay-Sitz in Brüssel (Bild: Virginie Lefour/Belga)

Solvay-Sitz in Brüssel (Bild: Virginie Lefour/Belga)

Ein gutes Dutzend Arbeitsplätze werden in andere Niederlassungen verlagert. Die Stellen fallen hauptsächlich beim Kaderpersonal weg. Es sollen aber auch 37 neue Jobs geschaffen werden, so dass unterm Strich 80 Jobs wegfallen.

Insgesamt arbeiten in der Brüsseler Solvay-Niederlassung 900 Menschen. Die Renault-Prozedur hat jetzt begonnen. Bei großen Umstrukturierungen wird der Arbeitgeber damit verpflichtet, mit den Gewerkschaften in Sozialdialog zu treten.

Solvay ist ein multinationaler Konzern mit Niederlassungen in 64 Ländern und insgesamt 24.000 Mitarbeitern. Ob in anderen Ländern ebenfalls Stellen abgebaut werden, ist noch unklar.

belga/vk