Statbel: Fast jeder achte Einwohner in Belgien ist Ausländer

Etwa ein Drittel aller in Belgien lebenden Personen hat Wurzeln im Ausland oder die ausländische Staatsangehörigkeit. Das geht aus Zahlen des Statistikamtes (Statbel) hervor.

Rue Neuve in Brüssel (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

Rue Neuve in Brüssel (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

In den letzten zehn Jahren hat diese Zahl erheblich zugenommen und wird voraussichtlich weiter steigen. Es ist das erste Mal, dass eine Studie in dieser Größenordnung durchgeführt wurde.

Am 1. Januar 2020 waren demnach 67,9 Prozent der Bevölkerung belgischer Herkunft. Fast 20 Prozent haben Migrationshintergrund, das heißt mindestens ein Elternteil ist ausländischer Herkunft. Die übrigen gut zwölf Prozent sind Ausländer, also in etwa jeder achte Einwohner.

Das Hauptherkunftsland ist Marokko, gefolgt von Italien, Frankreich, den Niederlanden und der Türkei. Seit 2019 ist laut Statistikamt zudem ein verstärkter Zustrom von Rumänen und Franzosen in Belgien zu verzeichnen.

belga/jp