Finanzministerium versteigert Ring für 90.000 Euro

Die Versteigerung eines Rings aus einer gerichtlichen Beschlagnahmung hat dem belgischen Finanzministerium 90.300 Euro eingebracht.

Es handelt sich um einen 18-karätigen Ring, der mit einem 5,14-karätigen Diamanten verziert ist. Der Schätzwert lag bei rund 80.000 Euro. Der Käufer ist ein bekannter Juwelier aus Hongkong.

Abgesehen von Autos ist der Ring der teuerste Artikel, den das belgische Finanzministerium jemals auf seiner Webseite Fin Shop verkauft hat.

Im Online-Shop des Ministeriums werden regelmäßig beschlagnahmte Gegenstände von Kriminellen versteigert, aber auch Gegenstände, die aus anderen Gründen in die Hände der Behörden gelangten, darunter Schmuck, Autos oder aktuell auch Lichterketten.

belga/lo