Zoll beschlagnahmt Rekordanzahl gefälschter Waren

Der Handel mit gefälschten Markenartikeln ist auf ein Rekordhoch gestiegen. Das melden die belgischen Zollbehörden.

Online-Shopping (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Andriy Popov)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Andriy Popov

Demnach wurden alleine in diesem Jahr eine Million Fälschungen beschlagnahmt – anderthalb mal so viel wie im ganzen Jahr 2019. Der Warenwert der beschlagnahmten Artikel lag bei 45 Millionen Euro.

Durch den Lockdown und die geschlossenen Geschäfte weichen immer mehr Menschen auf den Onlinehandel aus. Bislang wurden 366 Millionen Online-Bestellungen in Nicht-EU-Ländern registriert. Das ist eine Verzehnfachung im Vergleich zum Vorjahr.

Finanzminister Vincent Van Peteghem warnt vor gefälschten Markenartikeln. „Sie schaden der Wirtschaft und gefährden die Gesundheit“, so Van Peteghem.

Auch bei den Fälschungen zeichnet sich ein Trend ab: So werden in diesem Jahr besonders viele Mundmasken teurer Kleidermarken gefälscht. Die Klassiker bei den Fälschern sind jedoch weiterhin Zigaretten, Kleidung, Spielzeug, Elektronik, Uhren und Schmuck.

belga/dop