Polizeikontrolle in Matonge läuft aus dem Ruder

Im Brüsseler Stadtteil Matonge ist eine Polizeikontrolle in der Nacht zum Sonntag aus dem Ruder gelaufen.

Weil er in Besitz von Drogen war, hatte die Polizei einen Mann festgenommen.

Daraufhin begann der Mann zu schreien, um Passanten auf sich aufmerksam zu machen. Diese griffen nach Stühlen, Flaschen und anderen Gegenständen, um die Polizisten zu bewerfen. Dabei wurden ein Polizist und der mutmaßliche Dealer verletzt. Auch zwei Polizeifahrzeuge wurden beschädigt.

belga/dop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150