Coronavirus: Doctena und Proximus bieten digitale Sprechstunde

Ärzte in Belgien können schon bald digitale Sprechstunden abhalten. Die medizinische Plattform Doctena und der Telekomanbieter Proximus haben sich auf eine Zusammenarbeit verständigt.

Internet

Illustrationsbild: Pixabay

Jeder, der über ein Smartphone, ein Tablet oder einen Computer verfügt, kann darauf zurückgreifen.

Die digitale Sprechstunde soll für die Dauer der Ausgangssperre die medizinische Versorgung und Beratung der Patienten sicherstellen und gleichzeitig die Gesundheit der Ärzte und Praxis-Mitarbeiter schützen.

Die gesamten Kosten der digitalen Sprechstunden übernehmen Doctena und Proximus, und zwar bis Ende April.

belga/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150