Polizisten wegen Glücksspiels sanktioniert

Weil sie online Poker und Blackjack gespielt hatten, müssen drei Polizisten zum Teil hohe Bußgelder zahlen. Das schreiben mehrere Tageszeitungen am Freitag.

Online-Poker (© Bildagentur PantherMedia / Andriy Popov)

© Bildagentur PantherMedia / Andriy Popov

Das Glücksspiel ist belgischen Polizisten verboten. Einzige Ausnahme bildet das Lottospielen.

Die drei Beamten hatten während der Dienstzeit und an Arbeitscomputern gezockt – einer von ihnen über einen Zeitraum von vier Jahren. Aufgeflogen waren die Polizisten bei einer Kontrolle der Glücksspielkommission.

Die drei Polizisten sind die ersten, die in Belgien wegen Glücksspiels strafrechtlich verfolgt wurden. Gegen neun weitere läuft ein Ermittlungsverfahren.

Grund für das Glücksspielverbot, das auch für Staatsanwälte, Notare und Gerichtsvollzieher gilt, ist das Risiko einer Spielsucht.

belga/rtbf/jp