Mögliche Streiks in Gefängnissen kommende Woche

In den belgischen Gefängnissen könnte es in der kommenden Woche zu Streiks und Protestaktionen kommen. Grund sind die geplatzten Verhandlungen der Gewerkschaften mit Justizminister Koen Geens.

Gefängnis von Turnhout (Bild: Luc Claessen/Belga)

Illustrationsbild: Luc Claessen/Belga

Streitpunkt ist der Minimaldienst bei Streiks. Die Kammer hatte im letzten Jahr das Gesetz dazu verabschiedet. Seitdem laufen die Verhandlungen über die konkrete Umsetzung.

Geens will, dass beim Minimaldienst mehr als 50 Prozent der Gefängniswärter arbeiten kommen. Das ist den Gewerkschaften zu viel.

Da die Verhandlungen deswegen ins Stocken geraten sind, hat Justizmister Geens ein für Dienstag geplantes Treffen abgesagt. Jetzt wollen die Gewerkschaften ihre Mitglieder informieren, und entscheiden, ob es zu Streiks kommt.

rtbf/vk

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150