Gaia prangert Putenzucht in belgischen Zuchtbetrieben an

Die Tierschutzorganisation Gaia fordert eine strengere Gesetzgebung für die Putenzucht. In Belgien werden jedes Jahr hunderttausende Truthähne gemästet und geschlachtet.

Unmögliche Zustände bei der Truthahn-Aufzucht

Gaia deckt auf: Unmögliche Zustände bei der Truthahn-Aufzucht (Foto: Gaia)

Gaia beschreibt die Zustände in den Mastbetrieben als widerlich. Die Organisation hat nach eigenen Angaben in drei Zuchtbetrieben in Westflandern mit versteckter Kamera gedreht. Auf den Bildern sei zu sehen, dass die Tiere in überfüllten und dreckigen Ställen gehalten würden. Viele seien auch krank.

Gaia weist darauf hin, dass das geltende Tierschutzgesetz Puten nicht berücksichtige. Die Regierung müsse dies dringend ändern.

vrt/jp