Allein in Belgien werden 430 minderjährige Migranten vermisst

Mindestens 30.000 minderjährige Migranten, die zwischen 2014 und 2017 in Europa angekommen sind, werden vermisst. Das geht aus Zahlen der Organisation "Missing Children Europe" hervor, der auch Child Focus angeschlossen ist.

Die jungen Menschen trauen offenbar den Behörden nicht, die sie beschützen sollen, erklärt Laurence Bruyneel von Caritas International. Das liege daran, dass sie traumatische Situationen auf dem Weg von ihrem Heimatland nach Europa erlebt hätten oder dass sie planten, nach Großbritannien zu gelangen.

In Belgien sind innerhalb von fünf Jahren 430 nicht begleitete minderjährige Flüchtlinge aus Fedasil-Zentren verschwunden. Es wird befürchtet, dass viele von ihnen von Kriminellen ausgebeutet oder sexuell missbraucht werden.

belga/rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150