AB Inbev: Direktion sagt Versammlung mit Gewerkschaften ab

Die Direktion des Brauereikonzerns AB Inbev hat die für Dienstagmittag geplante Verhandlungsrunde mit den Gewerkschaften abgesagt.

ABInbev-Standort Jupille (Archivbild: Julien Warnand/Belga)

Archivbild: Julien Warnand/Belga

Grund sind die Blockaden der Werke in Jupille, Löwen und Hoegaarden. Erst wenn die Sperrungen aufgehoben würden, werde man an den Verhandlungstisch zurückkehren, so die Direktion.

Die Gewerkschaften verlangen eine zusätzliche Arbeitsplatzgarantie und Entschädigungen, falls es zu betriebsbedingten Kündigungen kommen sollte. Die Direktion verweist auf ein bereits bestehendes Abkommen von 2011.

belga/vk