Mehr Personal in überfüllten Asylbewerberheimen

Die Auffangzentren für Asylbewerber in Belgien sind überfüllt. Der Ministerrat hat deshalb am Donnerstag mehrere Maßnahmen beschlossen. Das hat die für Asyl zuständige Staatssekretärin Maggie De Block (Open VLD) mitgeteilt.

Fedasil-Zentrum in Elsenborn (30.8.2016)

Es soll neues Personal eingestellt werden, um die Asylverfahren schneller abwickeln zu können. Gebäuderegie und Armee sollen leerstehende Gebäude zur Verfügung stellen, in denen Asylbewerber untergebracht werden können. Außerdem soll Fedasil auch auf dem privaten Wohnungsmarkt nach Unterkünften suchen.

In den letzten Monaten ist die Zahl der Asylbewerber in Belgien wieder stark angestiegen. Dieser Trend ist auch in den anderen europäischen Ländern spürbar.

belga/rtbf/est