Viele Arbeitnehmer von Erschöpfungssyndrom bedroht

Etwa jeder fünfte Arbeitnehmer in Belgien ist durch akute Erschöpfung gefährdet. Das geht aus dem Erschöpfungsbarometer 2019 hervor, das auf einer Studie basiert, die die Uni Löwen in Auftrag gegeben hat.

Mann arbeitet am Computer

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Andrew Lozovyi

Demnach klagen knapp 30 Prozent der Befragten hauptsächlich über körperliche Symptome. Die am häufigsten genannten Beschwerden sind Verspannungen der Muskulatur sowie Schlaf- und Verdauungsstörungen. Nur vier von zehn Befragten gaben an, dass sie sich morgens nach dem Aufwachen gut erholt fühlen.

Daneben leiden viele Arbeitnehmer unter einer emotionalen Erschöpfung. Das gilt für ein Fünftel der Studienteilnehmer. Als häufigste Symptome wurden Angstzustände, Gereiztheit und Überempfindlichkeit genannt. Jeder sechste Befragte gab außerdem an, unter kognitiver Erschöpfung zu leiden.

Als Ursache für die Erschöpfungssymptome nannten die Befragten Stress am Arbeitsplatz. Der wird entweder durch eine zu hohe Arbeitsbelastung oder widersprüchliche Anweisungen verursacht.

rtbf/b/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150