Schweinesektor durch Afrikanische Schweinepest gebeutelt

Die Afrikanische Schweinepest wird den Schweinesektor circa eine halbe Milliarde Euro kosten. Jeden Monat gingen über 22 Millionen Euro verloren, weil belgisches Schweinefleisch nicht exportiert werden könne.

Schwein

Illustrationsbild: Pixabay

Das sagte Michael Goor, der Chef des belgischen Fleischverbands Febev, den Zeitungen De Standaard und Het Nieuwsblad. Sollte bis August 2020 kein neuer Fall von Schweinepest entdeckt werden, könnte der Export wieder aufgenommen werden. Bis dahin werde die Krise über 580 Millionen Euro gekostet haben.

Dem Verband zufolge sei das belgische Schweinefleisch zu unrecht betroffen, da der Virus nur Wildschweine infiziert habe.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150