Ergebnis der Sommer-BOB-Kampagne: Polizei sieht positiven Trend bestätigt

Bei der BOB-Kampagne in diesem Sommer sind so wenig Autofahrer mit Alkohol im Blut erwischt worden wie nie zuvor. Gleichzeitig wurden noch nie so viele Fahrer kontrolliert. Das hat die föderale Polizei am Donnerstag bekanntgegeben.

Für null Promille gibt es einen Bob-Schlüsselanhänger

Illustrationsbild: Lieven Van Assche/Belga

Demnach hatten insgesamt 2,5 Prozent zu viel Alkohol vor Fahrtantritt getrunken. Letztes Jahr waren es noch 2,8 Prozent. Die Polizei spricht von einem positiven Trend.

Nachts, vor allem an den Wochenenden, sieht es allerdings anders aus. Dann setzen sich deutlich mehr Autofahrer ans Steuer, obschon sie zu viel Alkohol getrunken haben. In fast 30 Prozent der nächtlichen Unfälle spielt Alkohol eine Rolle, an den Wochenenden sogar in fast 40 Prozent.

Die Sommer-BOB-Kampagne lief vom 6. Juni bis zum vergangenen Sonntag, dem 2. September. 364.000 Autofahrer wurden im Rahmen der Kampagne kontrolliert, das waren 20.000 mehr als 2018.

belga/sh