Rekordmenge an nicht zugelassenen Medizinprodukten sichergestellt

5.700 Pakete mit nicht zugelassenen Arznei- oder Gesundheitsmitteln sind in Belgien letztes Jahr aus dem Verkehr gezogen worden. Das meldet die Tageszeitung "De Tijd", die von einem Rekord spricht.

Viagra

Bild: Dirk Waem/Belga

Sechs von zehn Lieferungen beinhalteten potenzsteigernde Mittel oder Präparate zur Prostata-Verkleinerung. Die Gesundheitsbehörden weisen darauf hin, dass die Dosierung der Wirkstoffe in diesen nicht zugelassenen Präparaten meist viel zu hoch ist.

Unter anderem Patienten mit Herzproblemen setzten sich durch die Einnahme einem ernsthaften Risiko aus. Auch könnten Depressionen dadurch ausgelöst werden.

In den übrigen 40 Prozent der beschlagnahmten Postsendungen fanden die Behörden unter anderem illegale Schlafmittel, Hormonpräparate, Substanzen, die die Gedächtnisleistung steigern oder bei AHDS helfen sollen. Auch Abtreibungspillen und Antipsychotika wurden sichergestellt.

belga/vrt/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150