Myria-Jahresbericht: 19.000 Asylanträge in Belgien

Über 19.000 Personen haben im vergangenen Jahr in Belgien Asyl beantragt. Das sind 25 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Diese Zahlen gehen aus dem Jahresbericht des föderalen Zentrums für Migration, Myria, hervor.

Ausländeramt in Brüssel

Bild: Thierry Roge/Belga

Demnach wurde ein Drittel der Anträge von Syrern und Palästinensern gestellt. Im Durchschnitt wurden mehr als 50 Prozent der Anträge angenommen. Gleichzeitig wanderten annähernd 140.000 ausländische Staatsbürger ein, während circa 82.000 auswanderten.

Bei der Vorstellung seines Berichts rief Myria Belgien dazu auf, sich gegen sogenannte Push-Back-Aktionen zu positionieren. Es handelt sich um illegale Aktionen, bei denen zum Beispiel Flüchtlingsboote aufs Meer zurückgedrängt werden.

Auf europäischer Ebene plädiert Myria für die legale Einreise von Flüchtlingen. Man solle nicht gegen Opfer, sondern gegen Menschenschleuser vorgehen, so Myria.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150