Belgien ächzt unter Hitzewelle

Was jeder spürt, ist jetzt auch amtlich bestätigt: Belgien erlebt zur Zeit eine Hitzewelle. Das meldet das Königlich-Meteorologische Institut mit Sitz in Uccle.

Hitze

Illustrationsbild: Nicolas Maeterlinck/Belga

Von einer Hitzewelle spricht man, wenn an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Tagen Temperaturen von 25 Grad und mehr gemessen werden. An drei Tagen davon müssen die Temperaturen auf 30 Grad klettern.

Begonnen hat die Hitzewelle am vergangenen Sonntag. Sie endet erst, wenn die Temperaturen tagsüber unter die 25-Grad-Marke rutschen.

Der heutige Samstag könnte auch der heißeste 29. Juni in Belgien seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden. Dazu muss das Quecksilber des KMI mehr als 30,7 Grad anzeigen.

belga/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150