Zwei radikalisierte Belgierinnen in Pariser Wohnung eines Islamisten aufgegriffen

In Paris sind zwei junge Belgierinnen aufgegriffen worden, die sich offenbar islamistisch radikalisiert haben.

Dabei handelt es sich um eine 15-Jährige und eine 18-Jährige aus Ostflandern.

Wie die französische Staatsanwaltschaft bestätigt, sind die beiden Ende vergangene Woche in der Wohnung eines 29-jährigen Franzosen aufgegriffen worden, der als Anhänger des radikalen Islams gilt. Die beiden Belgierinnen hatten sich dorthin abgesetzt.

Die drei hätten vorgehabt, nach Ägypten zu reisen, um sich der Terrormiliz Islamischer Staat anzuschließen. Die 15-Jährige hatte aber ihre Familie per Internet kontaktiert und ihren Aufenthaltsort verraten. Daraufhin alarmierten die Eltern die Polizei.

Gegen den 29-jährigen Franzosen und die 18-jährige Belgierin ermittelt nun die französische Staatsanwaltschaft. Die Minderjährige ist zurück in Belgien und soll hier befragt werden.

belga/rtbf/okr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150