Vermisster Belgier in Australien: Polizei setzt Drohnen ein

In Australien wird weiter mit Hochdruck nach dem vermissten Theo Hayez aus Belgien gesucht.

Von dem 18-Jährigen fehlt seit dem 31. Mai jede Spur, als er sich nach einer Party auf den Weg in seine Jugendherberge gemacht hatte.

Die australische Polizei setzt bei der Suche mittlerweile auch Drohnen ein. Es läuft auch eine Spendenaktion, um den Angehörigen des jungen Mannes zu ermöglichen, nach Australien zu reisen und sich an den Suchaktionen dort zu beteiligen.

Theo Hayez ist seit dem 31. Mai spurlos verschwunden (Bild: Handout/New South Wales Police/AFP)

Theo Hayez ist seit dem 31. Mai spurlos verschwunden (Bild: Handout/New South Wales Police/AFP)

rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150