Krëfel geht in französische Hände über

Die belgische Elektronikkette Krëfel wird von der französischen Gruppe Boulanger übernommen.

Geschäft des Elektronikmarkts Krëfel

Krëfel bald Teil der Boulanger-Familie (Bild: Siska Gremmelprez/BELGA)

Die auf den Verkauf von Elektronik, Informatik und Multimedia spezialisierte belgische Krëfel-Kette wird von dem französischen Konkurrenten Boulanger übernommen. Das gaben beide Unternehmen am Mittwoch bekannt. Durch die Zusammenführung wollen die Unternehmen ihre Position als Marktführer in Frankreich, Belgien und Luxemburg stärken.

Krëfel ist ein belgisches Familienunternehmen von 1958. Es zählt 74 Niederlassungen in Belgien und 11 in Luxemburg, wo sie unter dem Namen Hifi International firmieren. Von 2017 bis 2018 machte Krëfel einen Umsatz von 405 Millionen Euro.

Die Übernahmepläne sollen nun den Regulierungsbehörden zur Verabschiedung vorgelegt werden.

Boulanger ist  Teil der Unternehmerfamilie Mulliez, zu der die Warenhauskette Auchan, der Sportartikelhändler Decathlon, die Baumärkte Leroy-Merlin und die Modeläden Pimkie gehören.

belga/cd/l'écho/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150