Inami spart 1,3 Milliarden Euro durch neue Regeln für Pharmasektor

Die neuen Regeln für die Preise von Medikamenten bringen der Krankenversicherungskasse Inami eine Ersparnis von rund 1,3 Milliarden Euro. Das hat der Branchenverband Pharma.be errechnet.

Die Föderalregierung hat den Pharmakonzernen die neuen Regeln für die Jahr 2019-2023 auferlegt. Die Regeln sorgen für mehr Konkurrenz und sinkende Preise. Unter anderem wird teurere Medizin nicht mehr von den Krankenkassen zurückerstattet, wenn es den gleichen Wirkstoff auch für deutlich weniger Geld gibt.

Außerdem müssen Ärzte mehr günstige Medikamente verschreiben. Für jedes Marken-Medikament bringen die Konkurrenten nach Ablauf des Patentschutzes Generika auf den Markt, eine günstigere Alternative mit dem gleichen Wirkstoff.

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150