Peeters will Arbeitslosengeld anders organisieren

Wirtschafts- und Arbeitsminister Kris Peeters will die Berechnung des Arbeitslosengeldes reformieren. Das berichtet der Standaard am Dienstag.

Kris Peeters

Bild: Laurie Dieffembacq/Belga

Nach seinen Plänen soll das Arbeitslosengeld künftig am Anfang aus einem Festbetrag und einem Drittel des letzten Bruttogehaltes berechnet werden. Vor allem Arbeitslose aus niedrigeren Lohngruppen würden dadurch zunächst profitieren, weil sie deutlich mehr Geld vom Arbeitsamt bekämen.

Nach einem Jahr soll dann das Arbeitslosengeld im Vergleich zum heutigen System deutlich sinken. Dadurch würden die Mehrkosten kompensiert. Außerdem will Peeters einen Anreiz schaffen, um die Arbeitslosigkeit möglichst schnell zu beenden.

belga/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150