Sieben Belgier nach Gewaltexzessen bei Gelbwesten-Protest in Paris festgenommen

Bei den gewalttätigen Gelbwesten-Protesten in Paris sind am Samstag auch sieben Belgier festgenommen worden.

Gelbwesten-Proteste am 16. März in Paris

Bild: Zakaria Abdelkafi/AFP

Zunächst hatte es von Seiten des Außenministeriums in Brüssel geheißen, dass drei belgische Staatsbürger festgesetzt worden seien wegen Plünderungen und Gewalt gegen Sicherheitskräfte. Die belgische Botschaft in Paris versuche zurzeit, nähere Informationen zu erhalten, so das Außenministerium.

Insgesamt nahm die französische Polizei am Samstag mehr etwa 200 Personen im Zusammenhang mit den Gewaltexzessen fest. Rund um die Champs-Élysées wurden Schaufenster eingeschlagen, Läden geplündert, Restaurants demoliert und Autos angezündet. Ein Wohnhaus ging in Flammen auf, mehrere Menschen wurden verletzt.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron verurteilte die erneute Gewalt scharf und kündigte ein härteres Vorgehen gegen Randalierer an.

dpa/belga/est/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150