Immer weniger Jugendliche machen ihren Führerschein

Immer weniger Belgier machen den Führerschein. In den letzten acht Jahren gab es einen Rückgang um 20 Prozent. Das zeigen Zahlen des föderalen Verkehrsministeriums.

Vor allem Jugendliche haben offenbar nur noch wenig Interesse an einem Führerschein. Für den Trend gibt es laut den Verkehrsexperten mehrere Gründe. Zum einen ist vielen jungen Leuten der Führerschein zu teuer. Sie gäben ihr Geld lieber für Smartphone oder Reisen aus. Ein Auto sei kein Statussymbol mehr, sagt Werner De Dobbeleer vom flämischen Verkehrsamt.

Zum anderen wohnten immer mehr Menschen im städtischen Raum, wo das öffentliche Verkehrsnetz gut ausgebaut sei. Der Trend ist nach Angaben der Experten international zu beobachten.

vrt/jp