De Croo steht Belfius-Börsengang skeptisch gegenüber

Der liberale Finanzminister Alexander De Croo (Open VLD) sieht einen baldigen Börsengang der Belfius-Bank kritisch.

Die Belfius-Bank in Brüssel

Belfius-Hauptsitz in Brüssel (Bild: Jasper Jacobs/Belga)

Sein christdemokratischer Ministerkollege Kris Peeters hatte am Sonntag gesagt, er halte es für möglich, dass die Bank im April an die Börse gehen könnte.

De Croo hält den Zeitpunkt für ungeeignet. Dem Finanzmarkt fehle es zur Zeit an Sicherheit und Stabilität, ein Börsengang wäre ein abenteuerliches Unterfangen, sagte De Croo im flämischen Rundfunk. Erschwerend komme hinzu, dass die Regierung nur geschäftsführend im Amt sei und einen solchen Schritt nicht tragen könne.

Auch Außenminister Didier Reynders (MR) äußerte Skepsis in der Angelegenheit.

vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150