Afrikanische Schweinepest: Wallonische Regierung verlängert Schutzmaßnahmen

Die wallonische Regierung hat die Maßnahmen im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest bis zum 30. November verlängert.

Absperrungen wegen Schweinepest in der Provinz Luxemburg

Archivbild: Jean-Luc Flémal/Belga

Das Gebiet mit den infizierten Schweinen, in dem die Jagd und jegliche andere Aktivität verboten sind, wurde um über 2.000 Hektar ausgedehnt. In diesem Gebiet ist das Betreten des Waldes bis zum 15. Januar nicht gestattet.

Schweinepest: „Maßnahmen der Wallonie sind angemessen“

 

b/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150