Killerbande von Brabant: Großangelegte Suchaktion im Charleroi-Brüssel-Kanal ohne Erfolg

Eine großangelegte Suchaktion im Kanal Charleroi-Brüssel hat keine Hinweise auf die Killerbande von Brabant ergeben.

Taucher im Charleroi-Brüssel-Kanal

Taucher im Charleroi-Brüssel-Kanal

Eine großangelegte Suchaktion im Kanal Charleroi-Brüssel hat keine Hinweise auf die Killerbande von Brabant ergeben.

Taucher, die seit mehr als einer Woche den Kanal nach eventuellen Beweisstücken wie Waffen abgesucht hatten, stellten ihre Arbeit heute Vormittag ein.

Die Ermittler hatten gehofft, in einem Kanalabschnitt in der Provinz Hennegau Objekte sicher stellen zu können, die die Untersuchungen hätten voranbringen können, bevor die Straftaten 2015 verjährt sein werden.

Nach den letzten Aufrufen der zuständigen Ermittlungskommission sind rund 500 Hinweise im Zusammenhang mit den Morden der Killerbande von Brabant bei den Behörden eingegangen.

vrt/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150