Ecuadorianischer Ex-Präsident Correa beantragt Asyl in Belgien

Der ehemalige ecuadorianische Präsident Rafael Correa hat diesen Sommer Asyl in Belgien beantragt. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Insider.

Rafael Correa

Rafael Correa am 8.11. in Neu-Löwen (Bild: Emmanuel Dunand/AFP)

Derzeit werde das Dossier geprüft. Correa sei bereits von der zuständigen Behörde angehört worden.

Der ehemalige equadorianische Präsident lebt seit letztem Jahr mit seiner Familie in Belgien. Die Justiz seines Landes hat einen internationalen Haftbefehl gegen den Sozialisten ausgestellt. Er wird verdächtigt, in die Entführung eines Oppositionellen verwickelt zu sein.

Am Mittwoch wurde Correa aufgefordert, sich zurück nach Ecuador zu begeben, um vor Gericht zu erscheinen.

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150