Mechelen bekommt eigenes Monopoly

"Gehe in das Gefängnis. Begib Dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los. Ziehe nicht 4.000 Euro ein." Wer hat sich über diese Karte noch nicht geärgert? Monopoly ist eines der populärsten Brettspiele der Welt. Seit Donnerstag gibt es eine neue Spezialedition: Nach der Stadtedition Brügge kommt jetzt Monopoly Mechelen raus.

Bei der Mechelen-Edition des beliebten Brettspiels gibt es keine Parkstraße oder Schlossallee, sondern Ijzerenleen und Bruul, zwei besonders teure Straßen der Stadt. Auch alle anderen Straßen tragen Namen aus Mechelen. Sogar die Aktionskarten haben mit Betrieben, Bräuchen oder Orten aus der Stadt zu tun. Das Spielprinzip bleibt aber gleich.

Der Mechelener Dienst für Kommunikation und Marketing hat die Initiative zum eigenen Monopoly-Spiel ergriffen. Auch das Design stammt von einem Mechelener. Veröffentlicht wurde es aber von Hasbro, der Spielegigant hält das Patent an Monopoly. Mittlerweile gibt es Spezialeditionen von sehr vielen Städten oder Regionen.

Erhältlich ist die Mechelen-Ausgabe des Monopoly-Spiels beim Tourismusbüro Mechelen oder online unter Spelfanaat.be. Anfangs hatte die Stadt 2.000 Exemplare bestellt. Da die aber schon fast alle weg sind, hat man schnell nochmal 2.000 nachbestellt. Schließlich gibt es ja nicht nur Leute aus Mechelen, die das Spiel kaufen, sondern auch viele Sammler, die diese Editionen wegen der kleinen Auflagen interessant finden.

ake/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150