Federal Computer Crime Unit stark unterbesetzt

Im Kampf gegen Cyberkriminalität fehlen Ermittler. Das berichten am Freitag mehrere flämische Zeitungen. In der Federal Computer Crime Unit (FCCU) müssten eigentlich 44 Ermittler beschäftigt sein. Aber inzwischen sind es nur noch 13, und keiner von ihnen ist französischsprachig.

Bild: brf

Offenbar werden viele der Spezialisten von der Privatindustrie und anderen Behörden abgeworben. Der Leiter der Einheit, Walter Coenraets, hatte schon vor einigen Monaten Innenminister Jan Jambon auf die Sicherheitsrisiken hingewiesen.

Aus den letzten Kriminalitätsstatistiken war hervorgegangen, dass die Zahl der Straftaten in vielen Bereichen rückläufig ist. Bei der Cyberkriminalität ist die Tendenz allerdings steigend.

belga/est