Belgien überweist 120 Millionen Euro Familienzulagen ins Ausland

Belgien hat im vergangenen Jahr mehr als 120 Millionen Euro Kindergeld ins Ausland gezahlt. Dabei handelt es sich um Kinder, die im Ausland leben, deren Eltern aber in Belgien Anspruch auf Familienzulagen haben, etwa weil sie in Belgien arbeiten.

Bild: Pexels/Pixabay

Illustrationsbild: Pixabay

Insgesamt geht es um mehr als 63.000 Kinder. Das berichtet die Zeitung Het Laatste Nieuws und beruft sich auf Zahlen der Föderalagentur für Familienzulagen, Famifed.

Fast drei Viertel der betroffenen Kinder leben in Frankreich oder den Niederlanden. Auf Platz drei folgt Polen.

Umgekehrt erhalten Familien, die in Belgien leben, bei denen die Eltern aber im Ausland arbeiten, finanzielle Unterstützung aus dem Arbeitsland. So hat alleine Luxemburg 2016 über 87 Millionen Euro Zulagen an Familien in Belgien überwiesen.

rtbf/okr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150