Armeechef Compernol: Verteidigungsbudget muss noch erhöht werden

Belgien sollte mit der Erhöhung seiner Verteidigungsausgaben endlich ernst machen. Diese Forderung hat Armeechef General Marc Compernol in einem Zeitungsinterview gestellt.

Marc Compernol (Bild: Laurie Dieffembacq/Belga)

Marc Compernol (Bild: Laurie Dieffembacq/Belga)

Die bis 2030 vorgesehene Höhe der Verteidigungsausgaben von 1,3 Prozent des Bruttoinlandsproduktes sind nach Meinung des Stabschefs unzureichend.

Die Forderung von US-Präsident Donald Trump hinsichtlich einer deutlichen Erhöhung des Verteidigungshaushaltes weist Compernol aber gleichzeitig zurück. Das von Trump vorgelegte Zwei-Prozent-Ziel sei unrealistisch. Im Fall reicher Länder sei die US-Forderung unverhältnismäßig.

In einer instabiler gewordenen Welt stehe die Verteidigung aber zweifellos vor neuen Herausforderungen. Deshalb müsse auch Belgien in Bereichen Ausbildung und Infrastrukturen mehr ausgeben, bilanziert Compernol.

belga/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150