Nackte Entlassungen bei Carrefour?

Die Verhandlungen zur Beilegung des Sozialkonfliktes bei Carrefour Belgien sind am Mittwoch erneut gescheitert.

CNE-Gewerkschaftler vor einer Carrefour-Filiale

Archivbild: Laurie Dieffembacq/Belga

Carrefour hatte Anfang des Monats umfassende Umstrukturierungen angekündigt, durch die allein in Belgien 1.200 Stellen wegfallen sollen.

Der Supermarktriese hatte angekündigt, den Abbau der Stellen sozialverträglich zu gestalten, also über Frühpensionierungen und freiwillige Abgänge. Bei den Verhandlungen am Mittwoch zeigte sich aber, dass Carrefour offenbar nicht auf sogenannte nackte Entlassungen verzichten will.

Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 23. Mai geplant.

rtbf/belga/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150