Drei Polizeiwagen bei Verfolgungsjagd von mutmaßlichen Menschenschmugglern beschädigt

Bei einer Verfolgungsjagd auf der Autobahn E40 sind in der Nacht zum Dienstag drei Polizeiwagen beschädigt worden.

Polizei

Illustrationsbild: Laurie Dieffembacq/BELGA

Darin verwickelt waren vermutlich Menschenschmuggler, die Migranten über Belgien nach Großbritannien bringen wollten. Das hat die zuständige Staatsanwaltschaft bisher aber nicht bestätigt.

Die Autobahnpolizei war von Kollegen aus Frankreich darauf aufmerksam gemacht worden, dass ein verdächtiger Lieferwagen mit einem polnischen Nummernschild die Grenze nach Belgien passiert hatte. Als die Polizei in der Nähe von Loppem das Auto stoppen wollte, sahen die Beamten, dass sich im Innern des Lieferwagens auch Kinder befanden.

Die Verdächtigen durchbrachen die Sperrung und flohen dann wieder in Richtung Frankreich.

belga/rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150