Vor 50 Jahren: Studentenproteste in Löwen

Vor 50 Jahren sind die Studentenproteste in der flämischen Stadt Löwen ausgebrochen. Jahrelange Spannungen zwischen frankophonen und flämischen Studenten der Katholischen Universität entluden sich am 15. Januar 1968 in Ausschreitungen.

Studentenproteste in Löwen im Januar 1968 (Bild: Belga-Archiv)

Studentenproteste in Löwen im Januar 1968 (Bild: Belga-Archiv)

Das Rektorat wurde in Brand gesteckt und die Innenstadt verwüstet. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein, um die Studenten zu vertreiben. Ab dem Zeitpunkt waren Demonstrationen an der Tagesordnung. In den Straßen von Löwen schallte es: „Walen buiten“ (Wallonen raus), „Leuven Vlaams“ (Löwen ist flämisch).

Drei Wochen später fiel die Regierung Van den Boeynants, und die Bischöfe zogen ihren Widerstand gegen eine Spaltung der Universität zurück.

Unter der neuen Regierung wurde 1972 für die frankophonen Studenten eine Universität in Louvain-la-Neuve (Université Catholique de Louvain-la-Neuve, UCL) gegründet.

vrt/jp/vkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150