Stromverbrauch in Belgien ist stabil

Der Stromverbrauch in Belgien ist 2017 auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr geblieben. Das geht aus vorläufigen Zahlen des Stromnetzbetreibers Elia hervor.

Behalten Sie Ihren Stromzähler im Auge!

Illustrationsbild: Siska Gremmelprez/Belga

Demnach wurden im letzten Jahr in Belgien 86,3 Millionen Megawattstunden verbraucht, 2016 waren es 86,4 Millionen Megawattstunden.

Trotz des wirtschaftlichen Aufschwungs und dem zunehmendem Gebrauch elektrischer Geräte ist der Verbrauch seit Jahren nicht mehr gestiegen. Das liegt vermutlich daran, dass viele Geräte energieeffizienter geworden sind und dass immer mehr stromsparende Lampen und LED-Lampen in Gebrauch sind.

Der größte Anteil verbrauchten Stroms kam im letzten Jahr aus Kernkraftwerken. Zweitwichtigste Quelle sind Gaskraftwerke. Danach folgen die erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Sonne und Biomasse.

Im letzten Jahr hat Belgien 16 Prozent des Stroms importiert, was ebenfalls den Zahlen des Vorjahres entspricht.

belga/vrt/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150