121.000 neue Jobs seit 2014

Seit dem Start der Regierung Michel Ende 2014 sind in Belgien 121.000 neue Arbeitsplätze geschaffen worden. Das geht aus Zahlen des Landesamts für Soziale Sicherheit (LSS) hervor, die Arbeitsminister Kris Peeters (CD&V) nach dem Ministerrat veröffentlicht hat.

Arbeitsplatz

Illustrationsbild: Pixabay

Die Stellen sind im öffentlichen Dienst, aber auch im privaten Sektor entstanden. Der Anteil Teilzeitstellen bleibt bei rund 33 Prozent. Das sei zwar viel, aber die Zahl sei stabil geblieben und die Regierung behalte diesen Aspekt im Auge, sagte Peeters.

Der Anteil der Über-50-Jährigen nahm um zwei Prozent zu und liegt nun bei knapp 30 Prozent.

belga/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150