Energieminister einigen sich auf Atomausstieg

Die vier für Energiefragen zuständigen Minister in Belgien haben sich gemeinsam auf einen sogenannten Energiepakt geeinigt.

Foto: Dirk Waem /BELGA

Das Projekt sieht vor, dass Belgien bis zum Jahr 2050 komplett auf fossile Energie verzichtet. Der Ausstieg aus der Kernenergie soll bis zum Jahr 2025 umgesetzt werden, berichtet der flämische Rundfunk (VRT).

Der Pakt muss jetzt noch von der Föderalregierung und den Regionalregierungen von Flandern, der Wallonie und Brüssel angenommen werden, ehe er in Kraft treten kann.

In der Föderalregierung und in der flämischen Regierung ist die N-VA vertreten, die sich dafür ausgesprochen hatte, zwei Kernreaktoren über 2025 hinaus am Netz zu lassen. Vertreter der N-VA kündigten an, bevor man eine Entscheidung über den Energiepakt treffe, müsse geklärt sein, wieviel die Maßnahmen kosten würden.

belga/vrt/rtbf/est/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150