Moreau der Vorteilsnahme verdächtigt

Die Lütticher Staatsanwaltschaft beantragt eine Strafverfolgung des Generaldirektors von Nethys, Stéphane Moreau, im Zusammenhang mit einer mutmaßlichen Vorteilsnahme in seiner Eigenschaft als Mitglied im Direktionsrat des Lütticher Pensionsfonds Ogea.

Nethys-Geschäftsführer Stéphane Moreau

Er muss sich am 7. Dezember vor der Ratskammer verantworten, zusammen mit anderen Verantwortungsträgern wie André Gilles, Pol Heyse und Emmanuel Lejeune.

Sie sollen eine Reise nach Abu Dhabi auf Kosten von Ogea abgerechnet haben, was Moreau abstreitet.

belga/fs - Bild: Bruno Fahy/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150