Francken kritisiert Pläne für eine Anlaufstelle für Transitmigranten in Brüssel

Asylstaatssekretär Theo Francken hat Pläne kritisiert, für Migranten, die sich zur Zeit im Brüsseler Maximilianpark aufhalten, ein Auffangzentrum zu schaffen.

Flüchtlinge im Brüsseler Maximilianpark

Diese Flüchtlinge wollen kein Asyl in Belgien beantragen, sondern versuchen, nach Großbritannien zu gelangen. Francken sagte, eine Auffangstelle für diese Menschen sei ein falsches Signal und würde möglicherweise mehr Flüchtlinge nach Brüssel locken.

Die Brüsseler Schöffin Karine Lalieux hatte die Schaffung einer solchen Anlaufstelle angekündigt. Der Brüsseler Stadtrat wird sich bei seiner nächsten Sitzung damit befassen.

Die PS-Politikerin übte scharfe Kritik an der Föderalregierung und der Brüsseler Regionalregierung. Diese täten nichts, um Transitmigranten in Brüssel einen Ort für Empfang und Beratung anzubieten.

rtbf/belga/mh/est - Bild: Thierry Roge/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150