Acht Hausdurchsuchungen bei Anti-Terror-Einsatz

Die Anti-Terror-Einheit der Polizei hat am Montagmorgen acht Hausdurchsuchungen durchgeführt. Das bestätigte die föderale Staatsanwaltschaft.

Alleine in der Brüsseler Gemeinde Molenbeek fanden fünf Hausdurchsuchungen statt, die anderen in den Gemeinden Asse, Anderlecht und Jette.

Der Polizeieinsatz stand im Zusammenhang mit einer Gruppe von Syrienkämpfern. Nach Informationen der Zeitungen La Libre und La Dernière Heure wurde in Molenbeek ein Verdächtiger festgenommen.

Der nach Belgien zurückgekehrte Syrienkämpfer soll am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft wollte keine Angaben zu seiner Identität machen.

rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150