Schlechtes Zeugnis für Schulwesen in Französischer Gemeinschaft

Die französischsprachigen Belgier stellen dem Unterrichtswesen ein schlechtes Zeugnis aus. Aus einer Umfrage geht hervor, dass nur 29 Prozent der Bewohner der Französischen Gemeinschaft mit dem Unterrichtsniveau zufrieden sind.

Illustrationsbild: Anthony Dehez/Belga

Kritik übten die Befragten vor allem an schlechter Infrastruktur und Ausrüstung. Außerdem seien in vielen Klassen die Schülerzahlen zu groß.

Die meisten der Befragten machten nicht die Lehrer für die Situation verantwortlich. Zwei Drittel erklärten, die Lehrer leisteten gute Arbeit und seien auch gut ausgebildet. Allerdings würden ihre Aufgaben immer schwieriger und deshalb vertraten viele die Ansicht, dass der Lehrerberuf aufgewertet werden müsse.

Die Umfrage wurde im Auftrag von RTBF und Le Soir von AQ Rate erstellt. 3.340 Personen in der Wallonie und in Brüssel wurden befragt. Weitere Details gibt es auf der Internetseite der RTBF.

rtbf/est - Illustrationsbild: Anthony Dehez/BELGA