Kundgebung von kirchlichen Missbrauchsopfern vor der Brüsseler Kathedrale

Auf den Stufen der Brüsseler Kathedrale Sankt Michael und Gudula haben Opfer sexuellen Missbrauchs durch Geistliche heute eine Kundgebung abgehalten.

Nach dem Rücktritt der Kommission Adriaenssens fordern sie die Einrichtung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche. Dies sei die einzige Möglichkeit für die Opfer, gehört und anerkannt zu werden, sagte ein Vertreter der „Flämischen Arbeitsgruppe Menschenrechte in der Kirche“. Deren Mitglieder erheben schwere Vorwürfe gegen Kardinal Danneels. Dieser habe im Jahr 2000 eine Abordnung der Arbeitsgruppe lediglich mit den Worten beschieden, sie wolle die Kirche kaputt machen. Für das Leiden der als Kinder durch Priester und Ordensleute sexuell missbrauchten Menschen habe der damalige Erzbischof von Brüssel-Mechelen kein Gehör gehabt.

belga/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150