VRT-Test: Fahrzeuginspektion fällt ausgebauter Dieselpartikelfilter nicht auf

Jedes Jahr wird an Tausenden Diesel-Fahrzeugen in Europa der Partikelfilter illegal entfernt. In vielen Ländern stellt die Fahrzeuginspektion das Entfernen des Filters direkt fest. Das ist in Belgien nicht der Fall.

Illustrationsbild: Oliver Weiken/EPA

Illustrationsbild: Oliver Weiken/EPA

Nach Angaben der VRT, die die Automobilinspektion in Belgien getestet hat, fällt in unserem Land dieser Betrug nicht auf, weil die Messverfahren nicht auf dem neuesten Stand sind. Nach VRT-Angaben ist es seit 2011 nicht mehr möglich, ohne Partikelfilter den strikten europäischen Normen zu entsprechen.

Die meisten neuen Diesel-Fahrzeuge sind mit diesen Filtern ausgestattet. Müssen sie ersetzt werden, kostet dies den Besitzer circa 2.000 Euro. Um dies zu umgehen, entfernen viele Autofahrer einfach das Teil.

Die VRT-Journalisten entfernten den Filter aus ihrem Fahrzeug und kamen problemlos durch den TÜV. Ohne Filter erzeugt das Fahrzeug 90 Prozent mehr Feinpartikel.

belga/cd - Illustrationsbild: Oliver Weiken/EPA